Unternehmenswerte als Schlüssel für Synercube Organisationsentwicklung

Als 4. Dimension wird das „Passive Leadership“ genannt. 

Die 2. Studie – als Masterarbeit von Nele Seggewiß unter dem Titel „Explizierte Werte zur Kommunikation der Organisationskultur. Welche Werte postulieren deutsche börsennotierte Unternehmen?“ veröffentlicht – zeigt, dass von den untersuchten Unternehmen, Werte als Schlagworte postuliert werden und es sehr auf den Empfänger ankommt, wie der Wert tatsächlich einzuordnen ist.

Die folgende „Tag-Cloud“ zeigt die von den Unternehmen genannten Werte. Je größer ein Wert dargestellt wird, desto mehr Unternehmen haben diesen Wert angegeben.

Tag Cloud_werte

Das Fazit der Studie ist, dass es sechs Arten von Werten gibt, drei die extern ausgerichtet sind, d. h. eher für Image-Zwecke nach außen genutzt werden und drei, die intern wirken sollen. Dabei wird jeweils noch ein Zeitansatz zugeordnet nach kurzfristig, mittelfristig und langfristig.

Für die Synercube Ausrichtung ist der interne Ansatz relevant, da wir an der Veränderung und Verbesserung der Unternehmenskultur intern arbeiten. Hier sind die kurzfristigen Ansätze weniger interessant, als die mittel- und langfristigen. Für den mittelfristigen, internen Ansatz steht die Überschrift „Zusammenhalt“ und für den langfristigen, internen Aspekt die Überschrift „Transformation“. Die dort jeweils zu findenden Aspekte, die in der Umfrage am meisten genannt wurden, sind Vertrauen, Respekt, Wertschätzung, Teamgeist, Nachhaltigkeit, Verantwortung, Integrität, Ehrlichkeit, Begeisterung und Commitment.

Die Werte, die wir in Synercube Seminaren beispielhaft behandeln werden, sind

  • Vertrauen,
  • Gerechtigkeit,
  • Commitment und
  • Verantwortung.

Die Aussage der Studie deckt die Sinnhaftigkeit der von uns genutzten Werte.